Elemente in Ihrem Download-Ordner

Der Download-Ordner ist leer
Element(e) im Download-Ordner

!

Heizzentrale

Was ist eine Heizzentrale?

Die Heizzentrale verbindet eine oder mehrere Wärmequellen zu einem Gesamtsystem. Fossile Verbrennungslösungen, die gemeinhin als Öl- und Gaskessel bezeichnet werden, werden nach und nach durch alternative Lösungen ersetzt bzw. durch diese ergänzt. Wärmepumpen oder erneuerbare Formen der Wärmeerzeugung, z.B. thermische Solaranlagen, sind auf dem Vormarsch und tragen dazu bei, die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Die Energieeffizienz in einem Heizraum hängt von der sorgfältigen Auswahl des Wärmeerzeugers und der Verwendung geeigneter Rohrleitungen für die hydraulische Verteilung sowie von Verbraucherkreisen mit hochwertigen Ventilen ab, die präzise regeln und luftblasendicht schliessen, wenn sie nicht in Betrieb sind.

Schematische Darstellung

Zentrale Heizungsanlage: : Typisches Hydraulik-Schema einer Zentralheizungsanlage, die mehrere alternative und erneuerbare Energiequellen kombiniert


Jetzt das neue Belimo Energy Valve™ bestellen

Erfahren Sie, wie das Energy Valve Ihre zentrale Heizungsanlage verbessern kann





Energy Valve



Häufige Probleme mit nicht kondensierenden Heizkesseln und warum Sie sich für das Belimo Energy Valve™ entscheiden sollten

Durch die Nachrüstung einer bestehenden Anlage mit einem EV wird nicht nur sichergestellt, dass das Ventil die versteckte Wasserzirkulation in Standby-Phasen eliminiert, sondern man schafft auch volle Systemtransparenz (Volumenstrom, Leistung, Temperaturen und Kühl-/Heizleistung) mit Datenaufzeichnung und optionaler Anbindung an die Belimo Cloud.

Problem: Schlechte Leistung veralteter Kesselkonstruktionen

Nicht kondensierende Heizkessel sind häufig mit einem 3-Weg-Hubventil ausgestattet, um zu verhindern, dass sich während der Inbetriebnahme Kondenswasser im Kessel bildet. Dies würde zu Korrosion und im Laufe der Zeit zum Ausfall des Kessels führen. Das 3-Weg-Hubventil wird oft mit Vorsicht eingesetzt, sodass auch nach dem Aufwärmvorgang noch eine kleine Menge in den Rücklauf zurückfliesst.

Lösung: Nachrüstung mit Energieventilen

Durch die Nachrüstung eines vorhandenen nicht kondensierenden Kessels mit dem EV kann die bestehende Anlage überwacht werden. Dabei kann das System erkennen, wann die Rücklaufwassertemperatur über dem Mindestwert liegt, und das Bypassventil dann vollständig schliessen.

 

Central Heating Plant: Boiler with a Globe ValveZentrale Heizungsanlage: Ein nicht kondensierender Kessel, der mit einem 
luftblasendichten Bypassventil und einem Energieventil nachgerüstet wurde

Problem: Schlechte Energieeffizienz eines Brennwertkessels

Brennwertkessel erreichen einen hohen Wirkungsgrad (in der Regel über 90%), indem sie den Wasserdampf in den Abgasen kondensieren und die latente Wärme zurückgewinnen, die sonst verloren ginge. Dieser kondensierte Dampf verlässt das System in flüssiger Form über einen Abfluss. Die Rücklaufwassertemperatur zum Kessel muss unter dem Taupunkt des zugeführten Brennstoffs liegen, damit der Kondensationsprozess stattfinden kann. Wenn Register oder Radiatoren nicht in der Lage sind, die erforderliche Energiemenge zu übertragen, verhindern die daraus resultierenden hohen Rücklaufwassertemperaturen, dass der Kessel kondensiert, was die Effizienz des Kessels drastisch verringert.

Lösung: Austausch des Kessels und Nachrüstung mit Energieventilen

Das EV protokolliert die Temperatur und den Durchfluss, um den richtigen Durchfluss der Pumpe zu bestimmen und um sicherzustellen, dass die Rücklaufwassertemperatur unter dem Taupunkt des zugeführten Brennstoffs bleibt. Dadurch wird die Pumpenenergie minimiert und der Wirkungsgrad des Kessels maximiert. Dank dem EV können Sie nun die Rücklauftemperatur aus Ihren Verbrauchern ständig überwachen. Sie werden in der Lage sein, hydraulische Probleme in Ihren bestehenden Anlagen zu erkennen. Dabei geht es häufig um:

  • Offene Bypass-Ventile, die Ihren Kreislauf mit heissem Wasser überfluten und entfernte Verbraucher nicht versorgen
  • Ventile in geschlossener Stellung, die undicht sind, was zu Geisterenergie führt
  • Fehlerhafte Register, die die erforderliche Leistung nicht übertragen können
  • Kalkablagerungen in Warmwasserspeichern
  • Verstopfte Schmutzfänger

Heizventil-Applikationen

Sowohl der Einspritz- als auch der Mischkreislauf bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Temperaturen an verschiedene Kreisläufe zu liefern. Sie sind allerdings komplex und erfordern zusätzliche Ausrüstung. Drosselregelventile bieten zahlreiche Effizienzvorteile, sind aber nicht in der Lage, unterschiedliche Temperaturen an verschiedene Kreisläufe zu liefern. Die folgende Abbildung zeigt die verschiedenen Verrohrungsoptionen.

 

Zentrale Heizungsanlage: Ein Überblick über die verschiedenen Ventilkonfigurationen für die Heizung