Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser. Jetzt Browser updaten

×

Hinwil, 21. März 2016, 07:00 Uhr - Die Belimo-Gruppe blickt trotz des herausfordernden marktwirtschaftlichen Umfelds auf ein erfolgreiches 2015 zurück. Der Umsatz konnte mit CHF 493.3 Millionen in Schweizer Franken auf Vorjahresniveau ge-halten werden. Währungsbereinigt entspricht dies einem Wachstum von 3.6 Prozent. Dank kontinuierlichen Investitionen in operative Effizienzsteigerungen konnte ein guter Betriebsgewinn (EBIT) von CHF 74.6 Mil-lionen (EBIT-Marge 15.1 Prozent) erzielt werden. Der Reingewinn lag mit CHF 56.2 Millionen aufgrund des negativen Finanzergebnisses unter dem Vorjahr. Der Reingewinn pro Aktie betrug CHF 91.52.
Die Rentabilität des Eigenkapitals (ROE) lag bei 17.2 Prozent, die Rendite des investierten Kapitals (ROIC) bei 20.8 Prozent. Der Geldfluss aus Geschäftstätigkeit sank um 5.0 Prozent auf CHF 70.4 Millionen, wäh-rend der Free Cashflow um 99.7 Prozent auf CHF 37.0 Millionen zunahm. Die Gebäudeerweiterung der Logistik in Hinwil wurde Ende 2015 fertiggestellt. Im Vorjahr belasteten zudem die Investitionen in das neue Produktions-, Logistik- und Verwaltungsgebäude in Danbury (CT, USA) den Free Cashflow.
Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vom Montag, 25. April 2016, eine Dividende von
CHF 65 pro Aktie vor.


Entwicklung der Regionen:

Europa. Die Umsätze der Marktregion Europa gingen um 9.7 Prozent zurück, währungsbereinigt um 0.9 Prozent. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf die Euro-Thematik und die wirtschaftliche Lage in Osteu-ropa zurückzuführen. Belimo überzeugte vor allem in Polen und Frankreich. Polen profitierte von einem robusten Marktwachstum sowie von der zunehmenden Verlagerung von Produktionsstandorten von West- nach Osteuropa. Die Entwicklung in Russland führte bei Belimo zu einem deutlichen Umsatzrückgang und hatte auch Auswirkungen auf westeuropäische Länder, wo die Exporte nach Russland und in den zentral-asiatischen Raum stark rückläufig waren. Die Wasseranwendungen erzielten insbesondere mit den neuen Produkten für Zonenanwendungen und den neuen Ventilen für druckunabhängige Anwendungen ein er-freuliches Wachstum.

Amerika. Die Umsätze der Marktregion Amerika wuchsen um 12.3 Prozent, währungsbereinigt um 9.7 Prozent. Belimo wuchs in allen Regionen stark. Die Modernisierung von Anlagen, die starke Nachfrage nach energieeffizienten HLK-Anlagen sowie die Digitalisierung lassen den Sektor überdurchschnittlich wachsen. Gewonnene Projekte wie der "Salesforce Tower" in San Francisco oder das neue Eishockeysta-dion "Rogers Place" in Edmonton, Kanada, trieben das Wachstum zusätzlich an. Die Umsätze mit Was-seranwendungen entwickelten sich sehr gut, was auf den verstärkten Fokus auf OEM-Kunden und mehre-re Grossaufträge im Anlagenbau zurückzuführen ist. Des Weiteren steigerte sich der Umsatz mit druckun-abhängigen Regelventilen rasant.

Asien/Pazifik. Der Umsatz der Region Asien/Pazifik erhöhte sich um 9.0 Prozent, währungsbereinigt um 7.2 Prozent. In China verzeichnete Belimo ein starkes Wachstum im OEM-Geschäft und auch Japan sowie Hongkong überzeugten. In ganz Südostasien sah sich Belimo aufgrund der schwachen Währungen mit nachlassenden Investitionsvolumen konfrontiert. Auch Südkorea und die Philippinen verzeichneten enttäu-schende Resultate. In den Wasseranwendungen konnte dank der Belimo Energy ValvesTM und den elek-tronisch druckunabhängigen Regelkugelhahnen ein gutes Ergebnis erzielt werden.

Innovation. Belimo lancierte 2015 erfolgreich die neue Generation der Brandschutzklappenantriebe mit der patentierten Funktion Safety Position LockTM. Diese Funktion hält die Brandschutzklappen im Brandfall zuverlässig in der Sicherheitsstellung und ist standardmässig integriert. Zudem stand die Einführung der kompakten Belimo ZoneTightTM-Zonenventile im Fokus. Dieses Sortiment ermöglicht eine energieeffiziente Raum- und Zonenregelung bei engen Platzverhältnissen. Da sich dieser Trend beschleunigt, lancierte Belimo das druckunabhängige 6-Weg-Zonenventil. Das Belimo Energy ValveTM-Sortiment wurde mit einer Version für höhere Druckstufen erweitert. Diese kommt in hohen Gebäuden oder Spezialanlagen zum Ein-satz. Im Pilotprojekt „Apartimentum“, einem Mehrfamilienhaus in Hamburg, Deutschland, werden die Digi-talisierung und das Internet der Dinge umfassend angewendet.

Ausblick. Die Beschaffungs- und Absatzmärkte dürften weiterhin durch unsichere Währungs- und Markt-entwicklungen geprägt sein. Belimo stellt sich diesen Herausforderungen mit fachlicher Kompetenz und einer klaren Wachstumsstrategie. Die erfolgreiche Markteinführung der Brandschutzklappenantriebe und Zonenventile wird weiter vorangetrieben. Zusätzlich wird Belimo erstmals eine komplett neuentwickelte Antriebs- und Ventilkombination für grosse Durchflüsse lancieren. Mit der Stärkung des Sensorgeschäfts, wie beispielsweise mit den Ultraschall-Durchflusszählern, erwartet Belimo zusätzlichen Umsatz.
In der Marktregion Europa bleiben die Unsicherheiten betreffend die Entwicklung in Osteuropa bestehen. In den USA sollte die Wirtschaft weiterhin wachsen und auch Asien/Pazifik sollte zu einem erfolgreichen Ergebnis beitragen können.
In den vergangenen Jahren investierte Belimo rund CHF 95 Millionen in ihre Standorte Hinwil (Schweiz, Hauptsitz) und Danbury (CT, USA). Diese Investitionen bilden die Grundlage für zukünftiges Wachstum und gewährleisten eine bessere Nutzung der Produktionsflächen mittels effizienteren Abläufen und Pro-zessen.
Die weltweiten Anforderungen betreffend Raumkomfort, Raumluftqualität, Energieeffizienz und CO2-Reduktion benötigen mehr Aktoren und helfen Belimo, stetig zu wachsen und eine gute Ertragslage sicher-zustellen.