Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser. Jetzt Browser updaten

×

Hinwil, 10. Februar 2016, 07:00 Uhr - 2015 war für die schweizerische Wirtschaft eine grosse Herausforderung. Die überraschende Auf-hebung des Euro-Mindestkurses mit nachfolgender starker Aufwertung des Schweizer Frankens wie auch das teilweise schwierige Marktumfeld in Osteuropa beeinflussten das Umsatzwachstum und die Rentabilität der Belimo-Gruppe negativ.
Unter diesen Umständen ist es erfreulich, dass Belimo den Nettoumsatz in Schweizer Franken mit CHF 493.3 Millionen auf Vorjahresniveau halten konnte (in Lokalwährungen Wachstum von 3.6 Prozent). In der zweiten Jahreshälfte des Berichtsjahres erzielten Amerika und Asien/Pazifik ge-genüber dem ersten Halbjahr einen höheren Umsatz, während Europa stagnierte.
In Europa ging der Umsatz währungsbereinigt um 0.9 Prozent zurück, Amerika wuchs um 9.7 und Asien/Pazifik um 7.2 Prozent. Das Anwendungsfeld Wasser stieg währungsbereinigt um 8.9 Pro-zent, während sich das Anwendungsfeld Luft auf Vorjahresniveau bewegte.
Aufgrund der vorläufigen Zahlen erwartet die Belimo-Gruppe ein Betriebsergebnis (EBIT) von rund CHF 74 Millionen (1. Halbjahr 2015 CHF 35.8 Millionen, Vorjahr CHF 81.3 Millionen) und einen Reingewinn von rund CHF 56 Millionen (1. Halbjahr 2015 CHF 23.0 Millionen, Vorjahr CHF 67.2 Millionen).
Ausführliche Informationen zum Berichtsjahr 2015 werden am Montag, 21. März 2016, an der Bi-lanzmedienorientierung bekanntgegeben.