Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×

Cookies: This website uses cookies. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more Information. Close

Beruf Informatiker/-in Systemtechnik EFZ

Die Informatik ist ein breites Berufsfeld, das sich rasch weiterentwickelt und ständige Lernbereitschaft voraussetzt. Informatiker sind gefragte Berufsleute in Wirtschaft und Verwaltung. Der Beruf wird in 3 Bereiche unterteilt: Systemtechniker, Applikationsentwickler und Supporter. Der Systemtechniker ist für die IT-Infrastruktur eines Unternehmens zuständig. Er wartet und unterhält verschiedene Serversysteme und Speicherlösungen. Applikationsentwickler sind Software-Fachleute und schreiben Programme für verschiedene Anwendungen oder Kundenwünsche. Dazu nutzen sie verschiedene Programmier-Sprachen. Supporter hingegen sind für den ganzen Unterhalt zuständig. Sie warten die Infrastruktur und bieten individuelle Problemlösungen an.

Informatiker wirken mit bei der Bearbeitung von Aufträgen und Projekten. Sie arbeiten selbständig und sehr oft in Teams, weshalb die Fähigkeiten sich zu integrieren und vernetzt zu denken sehr wichtig sind. Da Informatiksysteme praktisch überall zum Einsatz kommen, bietet dieses Berufsfeld vielfältige Zukunftsaussichten.

Berufsausbildung bei Belimo

Belimo strukturiert die Ausbildung zum Informatiker in zwei Phasen. Die erste Phase findet im Ausbildungszentrum Zürcher Oberland (azo) in Uster statt. In dieser Zeit erarbeiten die Lernenden Informatiker die Grundlagen der Netzwerktechnik, des Programmierens und Supportens. Nach einem Jahr solider Grundausbildung erfolgt der Wechsel in die Informatikabteilung der Belimo. Dort arbeiten die Lernenden an verschiedenen Aufgaben und Projekten mit und lernen vielerlei Probleme zu lösen und im Team zu arbeiten. Ausserdem lernen sie den Umgang mit verschiedenen Server-Systemen und komplexen Tools kennen. Belimo legt viel Wert darauf, dass die Lernenden durch die praktische Arbeit im Betrieb optimal auf die Modul-Prüfungen und betriebsinterne Individuelle Produktiv-Arbeit (IPA) vorbereitet sind.

Berufsschule

Während 2 Tagen besuchen die Informatiker/Informatikerinnen Lernenden die Berufsschule in Uster (GIBU). Im dritten Lehrjahr besteht für Lernende, welche keine Berufsmaturität absolvieren die Möglichkeit, Freifächer zu besuchen.

Weitere Informationen zum Beruf des Informatikers findest du auf:

Anforderungen für eine Berufslehre bei Belimo

Schulische Vorbildung

Informatiker befassen sich grösstenteils mit technischen Fragen. Dabei spielen mathematische, geometrische und auch sprachliche Fähigkeiten eine grosse Rolle. Wichtig ist es auch eine gute Konzentration und ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein zu haben. Aus diesem Grund setzen wir die Sekundarschule Stufe A mit guten Noten in den entsprechenden Fächern voraus.

Folgende Begabungen und Neigungen sind zusätzlich wichtig für lernende Informatiker:

  • Praktisches Verständnis, Zusammenhänge sehen
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Kreativität
  • Arbeiten im Büro / am PC

Schnuppern

Belimo kann leider keine Schnuppertage, und -lehren durchführen. Falls du dich jedoch näher über den Beruf des Informatikers informieren möchtest, führt unser Ausbildungspartner das azo Uster Schnuppernachmittage durch. Ziel dieser Tage ist es, die wichtigsten Aspekte des Berufes darzustellen um so die Berufsvorstellungen zu vertiefen und zu vervollständigen.

Nähere Informationen zum Schnuppernachmittag findest Du hier

Bernhard Brunner

Berufsbildner Informatiker BELIMO Automation AG Brunnenbachstrasse 1
8340 Hinwil
Switzerland
Phone:
+41 43 843 61 11
E-Mail:
berufsbildung@belimo.ch