Elemente in Ihrem Download-Ordner

Der Download-Ordner ist leer
Element(e) im Download-Ordner

!

Raumlufttechnisches Gerät (RLT-Gerät)

Was ist ein raumlufttechnisches Gerät (RLT-Gerät)?

Ein raumlufttechnisches Gerät (RLT-Gerät) ist eine Maschine, die zur Aufbereitung und Zirkulation von Luft als Teil einer Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage verwendet wird.

In der Regel besteht es aus

  • einem oder mehreren Ventilatoren,
  • Wärmetauschern zum Heizen bzw. Kühlen,
  • Filterhalterungen oder -kammern,
  • Schalldämpfern und
  • Klappen.

Die raumlufttechnischen Geräte sind in der Regel an ein Lüftungssystem angeschlossen, das die konditionierte Luft im Gebäude verteilt und zum RLT-Gerät zurückführt. Das Wasser wird von der zentralen Anlage zum RLT-Gerät geliefert und durch einen Wärmetauscher geleitet. Dieser Prozess wird von einem DDC-Regelkreis gesteuert, der den Wasserdurchfluss durch den Wärmetauscher über ein Regelventil einstellt. Das Ventil wird von dem DDC moduliert, wodurch eine gewünschte Temperatur entweder in einem Raum oder beim Verlassen des RLT-Geräts aufrechterhalten wird.

 



Jetzt das neue Belimo Energy Valve™ bestellen

Erfahren Sie, wie das Energy Valve Ihre raumlufttechnische Anlage verbessern kann





Energy Valve



Häufige Probleme bei RLT-Anwendungen

Viele RLT-Geräte weisen in der Praxis eine schlechte Leistung auf, was hauptsächlich auf folgende Gründe zurückzuführen ist:

Warum Sie sich bei einer RLT-Applikation für das Belimo Energy Valve™ entscheiden sollten

Bitte akzeptieren Sie die Cookie-Einstellungen, um das Video anzusehen.
Die Last in den Gebäuden ändert sich oft dramatisch, je nach Jahreszeit und sogar im Laufe des Tages. Der statische Ausgleich wird jedoch auf der Grundlage der ungünstigsten «Auslegungslasten» vorgenommen. Da Gebäude nur selten eine «Auslegungslast» aufweisen, müssen DDC-Regelungen den Wasserdurchfluss durch den Wärmetauscher ständig an den tatsächlichen Bedarf anpassen. Diese ständigen Anpassungen führen zu Druckänderungen bei den anderen Wärmetauschern im selben Hydraulikkreislauf und beeinflussen deren Durchflussmengen negativ.
Die gegenseitige Beeinflussung mehrerer Verbraucher in einem hydraulischen System kann mit der dynamischen Abgleichfunktion des EV vollständig eliminiert werden. Keine Veränderung der Durchflussmenge bei Druckänderung.


RLT-Geräte regeln die Luftmenge in der Regel auf der Grundlage des statischen Drucks im Kanal und die Wasserdurchflussmenge anhand der Luftaustrittstemperatur. Da das Verhältnis zwischen der Ventilstellung und dem Luftvolumen nicht feststeht, bedeutet der dynamische Charakter der Regelung, dass das Luftvolumen regelmässig nicht zum Wasserdurchfluss passt. Dies führt häufig zu Überläufen, die wir als «Low delta T»-Syndrom kennen.

Wird eine Heiz- oder Kühlanlage mit überschüssigem Wasserdurchfluss betrieben, kann dieser nicht in eine höhere Heiz- oder Kühlleistung umgewandelt werden. In diesem Fall verringert sich die Temperaturspanne zwischen Vor- und Rücklauf. Das daraus resultierende «Low delta T»-Syndrom ist ein klarer Indikator dafür, dass die Pumpen härter arbeiten als nötig und die Kapazität der Zentralanlage beeinträchtigt ist.

Low Delta T-Syndrom
Der im Belimo Energy Valve™ integrierte Delta-T-Manager ist eine Funktion, die kontinuierlich die Temperaturspreizung misst und mit dem anlagenspezifisch eingestellten Grenzwert abgleicht. Wird dieser unterschritten, passt das Belimo Energy Valve™ den Durchfluss selbstständig so an, dass nur die effektiv benötigte Wassermenge zur Erreichung der gewünschten Leistung zum Einsatz kommt. Die integrierte Logik verhindert somit das Auftreten des «Low delta T»-Syndroms und stellt den maximalen Komfort bei geringstmöglichem Energieverbrauch sicher.

Delta T Manager

Vorteile des Belimo Energy Valve™

Dynamischer Abgleich durch das Belimo Energy Valve™ gewährleistet die korrekte Wassermenge bei Voll- und Teillast.

  • Die gegenseitige Beeinflussung der Ventile wird durch den dynamischen Abgleich eliminiert.
  • Die Leistungsregelung liefert eine identische Heiz- oder Kühlleistung für jeden beliebigen Eingang.
  • Die Überwachungsfunktionen des EV bieten volle Systemtransparenz (Volumenstrom, Temperaturen und Kühl-/Heizleistung) mit Datenaufzeichnung und optionaler Archivierung in der Belimo Cloud.
  • Eine ständige Pumpenoptimierung ist über die physikalische Ventilstellung möglich.

Lösung für das Low-Delta-T-Syndrom für mehr Energieeffizienz

Bitte akzeptieren Sie die Cookie-Einstellungen, um das Video anzusehen.

Erfolgsgeschichte: Belimo Energy Valve™ bei Land O’Lakes, Inc., Minnesota

Belimo Energy Valves spielen eine wichtige Rolle bei der Modernisierung der Unternehmensanlage von Land O’Lakes, Inc.

Das Nachhaltigkeitsteam von Land O’ Lakes begann mit der Ausarbeitung von Plänen zur Modernisierung der Betriebsgebäude. Ziel waren die Effizienzsteigerung und die Reduzierung des Energieverbrauchs. Der Schwerpunkt lag dabei auf den HLK-Systemen, da es mit zunehmendem Alter der Gebäude immer schwieriger wurde, diese zu kühlen und insbesondere in den Sommermonaten die gewünschten Sollwerte für die Zuluft-Temperaturen zu erreichen. Zudem wollte man die Arbeitsumgebung komfortabler gestalten.

Nach einer gründlichen Überprüfung der Rohre, Ventile und Geräte kamen die zuständigen Mitarbeitenden zu dem Schluss, dass zur Lösung des Problems verschiedene Verbesserungen an der Infrastruktur erfolgen mussten. Bei der Suche nach einer Lösung stiessen sie auf das Belimo Energy Valve™.